Übung Eisrettung

In den Abendstunden des 09. Januar 2017 führten einige Einsatzkräfte der Stadtwehr eine Eisrettungsübung am / im Kurparkweiher durch.
 
Hierbei wurden verschiedene Möglichkeiten geübt, wie eine in das Eis eingebrochene Person gerettet werden kann. Die entsprechende Ausrüstung ist hierzu bei entsprechendem Wetter (Minusgrade) auf dem GW-L (1-64) in Rollwagen verlastet und kann somit bis fast an Ufernähe gerollt werden.
In diesem Zusammenhang warnt die Feuerwehr die Bevölkerung, dass das Betreten der Eisflächen verboten ist, da das Eis unterschiedliche Dicken ausweist und es somit zu einem evtl. Einbruch in das Gewässer kommen kann.
 
Ein Video von der Rettung einer Person ist auf unserer Facebook-Seite zu finden:

Nachfolgend ein paar Eindrücke des Übungsabends:

 
Erklärung der Ausrüstungsgegenstände   Ausleuchtung des Kurparkweihers
     
 
Inspizieren der Eisfläche vom Uferbereich   Betreten der Eisfläche durch gesicherte Feuerwehrleute
     

 

Vorbereitung einer Öffnung der Eisfläche   Rettung einer "eingebrochenen" Person

Mitgliederwerbung

 Zum Flyer mit weiteren Informationen bitte auf das Bild klicken.

Einsatzübung Dornholzhausen

 

Am Abend des 13. Dezember 2016 führte die Freiwillige Feuerwehr Dornholzhausen in einem alten Gebäude einer ehemaligen Kindertagesstätte ihre Jahresabschlussübung durch.

Das Objekt wurde zuvor für diesen Anlass vernebelt.

Bei der Übung galt es zunächst 7 vermisste Personen möglichst schnell zu finden und retten. Nachdem alle 7 Personen gefunden und gerettet wurden, stellte sich heraus, dass noch eine weitere Person vermisst wurde - der Hausmeister, welcher an der Heizungsanlage gearbeitet hatte...

An dieser Übung nahmen auch Einsatzkräfte der Stadtwehr mit dem ELW (1-11), HLF (1-46-2), DLK (1-30) sowie der RW 2 (1-52) teil.

 

Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Homburg vor der Höhe

Beim diesjährigen Ehrenabend der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Homburg vor der Höhe wurden zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Homburg Stadt geehrt. 

Ehrenabend2016

Ein Teil der Geehrten: v.l.n.r.: Andreas Keimling, Nicolas Spahn, Peter Schätzle, Jürgen Landau, Nail Puhalo, Hans-Jürgen Siller, Stefan Junghanns, Jürgen Wulf, Gerhard Gembus, Wilfried Wieck, Manuel Merkel, Sascha Stürtz, Dr. Dr. Christoph Sanner, Lutz Stritter; vorn: Rebecca Gorißen und Maximilian Engelhardt

Nachdem die Grußworte von Stadtverordnetenvorsteher Herrn Etzrodt, Oberbürgermeister und Feuerwehrdezernet Herrn Hetjes, dem Leiter der Feuerwehr Herrn Guischard und dem Vorsitzenden des Stadtkreisfeuerwehrverbands Herrn Uwe Wolf vorgetragen wurden, konnten die Ehrungen überreicht werden. 

Zuerst wurden Kerstin Lefeld und Maximilian Engelhardt als neue Mitglieder in der Feuerwehr Bad Homburg begrüßt und durften in einem Dialog mit Herrn Guischard Rede und Antwort stehen. 

Anerkennungsprämie für 10 Jahre aktiven Dienst in der Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr:

Rebecca Gorißen und Nicolas Spahn

Anerkennungsprämie für 20 Jahre aktiven Dienst in der Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr:

Michael Richter und Peter Schätzle

Anerkennungsprämie für 30 Jahre aktiven Dienst in der Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr:

Rainer Kunz, Jürgen Landau und Manuel Merkel

Anerkennungsprämie für 40 Jahre aktiven Dienst in der Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr:

Hans-Georg Braum, Gerhard Gembus, Dr. Dr. Christoph Sanner und Jürgen Wulf

 

Ehrenmedaille für mindestens 20-jährige aktive Dienstzeit des nassauischen Feuerwehrverbandes:

Andreas Keimling, Sven Makosch und Lutz Stritter

Ehrenmedaille für mindestens 30-jährige aktive Dienstzeit des nassauischen Feuerwehrverbandes:

Stefan Junghanns und Sascha Stürtz

 

Silbernes Brandschutzehrenzeichen am Bande vom Land Hessen für 25 Jahre aktive Dienstzeit in der Feuerwehr:

Nail Puhalo

Goldenes Brandschutzehrenzeichen am Bande vom Land Hessen für 40 Jahre aktive Dienstzeit in der Feuerwehr:

Hans-Jürgen Siller und Wilfried Wieck

 

Herzlichen Glückwunsch auch allen geehrten Kameradinnen und Kameraden aus den Stadtteilen! 

 

Pressebericht der Bad Homburger Woche vom 20.10.2016

 

 

Haftungsauschluss/Impressum

Impressum

Haftungsauschluss